Technologie: Bodenausführung

Technologie: BODENAUSFÜHRUNG


Zweckbestimmung des Wärmedämmungssystems

  • Wärmehaltung innerhalb des Gebäudes.
  • Bodenausgleich.
  • Montage der Bodenheizungssysteme.
  • Schalldämmung.

Systemelemente

Systemelemente


  1. Betondecke (Boden)
  2. Dampfdämmungsfolie

    Die Folie schafft eine feuchtschützende Dämmung in Keller- und Halbkellerräumen (mit Böden in der Grundhöhe). Der Schutz des Fundaments und der Wände vor der Kappilarfeuchte (direkt auf den Boden zu legen). Er kann als Schicht, die Feinbeton ersetzt, verwendet werden.

  3. Wärmedämmplatten aus dem Schaumpolystyrol

    Als Wärmedämmmaterial verwendet man Schaumpolystyrol EPS 100. Seine Aufgaben: Fundamentwärmedämmung, Wärmewasserabdichtung, Abhangverstärkung. Das Schaumpolystyrol enthält das Feuerschutzmittel, das eine Entzündung verhindert. Maximale Klasse der Entzündbarkeit ist G1.

    Marke EPS 100
    Dichte, kg/m3 25,5
    Wärmeleitfähigkeit, W/(mK) 0,036
    Druckfestigkeit, kPa 100
    Rissfestigkeit, kPa 125
    Biegefestigkeitsgrenze, kPa 150
    Wasseraufnahme, Volumen für 24 Std., % 2
    Zeit des selbstständigen Brennens, s 2
    Entzündbarkeitsgruppe G1

  4. Metallverstärkungsnetz zur Verbindung

    Eine verstärkte Verbindung ist in der Tat ein Teil des Stahlbetonerzeugnisses, die die Druck-, Biege-, Spannbelastungen aushalten kann. Die Verstärkungseinheiten, gelagert im Körper der Verbindung, funktionieren wie folgt: verhüten die Mikrorisse bei der Austrocknung der Verbindung; schützen vor der Bildung der Risse und ihrer Verbreitung bei der Einwirkung des mechanischen Drucks oder der Vibrationen; erhöhen die Verbindungsfestigkeit; verhindern das Bodeneinsinken; verlängern die Bertriebsdauer. Am populärsten ist die Verstärkung der Bodenverbindung mit einem Metallnetz. Dafür verwendet man das Verstärkungsnetz aus dem Stahldraht mit Zellengröße von 10x10 cm oder 15x15 cm und 4 cm im Schnitt. Solches Netz passt zur Verbindung 4 cm dick und mehr.

  5. Selbstnivellierendes schnellbindendes Gemisch

    Das selbstnivellierende Zementgemisch zum Bodenausgleich für weitere Verkleidungsarbeiten. Die selbstnivellierende mit Fasern verstärkte Spachtel für Böden ist zum Schaffen der glatten Oberflächen auf den Holz- und Mineralböden vorgesehen, insbesondere bei den Wiederherstellungsarbeiten. Das selbstnivellierende Gemisch hat eine hohe Elastizität, gilt für schnelle Fußgängerbelastungen.

  6. Wasserdichte Schicht (Mastix)

    Ein vielfunktionales Material, das bei der Einrichtung der Wasserabdichtung in inneren Räumen, Fundamenten, sowie in allen Fällen, wo ein Schutz der Oberfläche oder des Raums vor Wasser nötig ist, angewendet wird.

  7. Montage des Finalbodens (Linoleum, Laminat, Parkett usw.)

Montage des Systems

Vorarbeiten

Der Bodenbasis wird gereinigt und auf die Festigkeit geprüft. Wenn abweicht, dann wird es am besten noch eine rohe Ausgleichung zu machen. Wenn eine rohe Verbindung völlig austrocknet, ist die Dampfdämmfolie zu decken, in jedem Fall die Wände einzuschließen.
Die Wärmedämmung des Betonbodens mit dem Schaumpolystyrol wird in zwei Schichten ausgeführt. Zuerst wird die erste Schicht gelegt (dabei wird die nächste Naht in die Mitte der Platte treffen), dann - die zweite. Über dem Schaumpolystyrol wird ein Verstärkungsnetz auf den spezifischen Stützen eingestellt und eine selbstnivellierende schnellbindende Lösung gegossen. Nach der vollen Erstarrung des Bodens ist die Wasserabdichtungsschichte (Mastix) zum Schutz des Bodens vor der Wassereindringung und dem Bruch der Wärmedämmungsschicht anzubringen.

Montage des Systems
Dampfdämmungsfolie

Zum Schutz des Wärmedämmstoffes vor der Kondensation nutzt man die Dampfdämmungsfolien, die Membran der Folie schützt den Wärmedämmstoff und verhindert den Abfluss des Kondensates in den Raum.
Eine falsche Montage der Dampfdämmungsfolie führt zur überflüssigen Einsammlung der Dämpfe innerhalb der Wärmedämmungssysteme und im Ergebnis zum Bruch der Wärmedämmungsschicht.

Anwendungsweise:

Das Material wird direkt an die abzudichtende Oberfläche mit Überlappung von 10-15 cm befestigt.

Vorteile:
  • Beständig gegen die Feuchteneinwirkung, schützt den Boden vor Grundwässern sicher.
  • Hoher Widerstand gegen die Prozesse der Zerlegung und Fäulun.
  • Beständig gegen Risse, Knicke, Lochentstehung und Abtragen.
  • Hohe Elastizität.
  • Einfachheit und Bequemlichkeit der Montage.
  • Dank der profilierten Oberfläche gewährleistet eine stabile und sichere Verbindung mit der Baulösung.
Dampfdämmungsfolie
Aufgeschäumtes Schaumpolystyrol

Das Wärmedämmmaterial verhindert einen Wärmeabfluss aus dem Raum.

Anwendungsweise:

Es wird direkt auf dem Boden befestigt, ohne einen Klebstoff fürs Schaumpolystyrol zu nutzen.
Die Fugen zwischen den Schaumpolystyrolplatten, wenn nötig, sind mit dem Montageschaum zu gießen.

Vorteile:
  • Niedriger Preis.
  • Kleines Gewicht.
  • Minimale Wasseraufnahme.
  • Schalldämmung vor dem Schalllärm.
  • Einfache und bequeme Montage.
  • Ungiftig.
  • Beständigkeit gegen eine biologische Einwirkung — das Material fault und zerlegt sich nicht, als auch ist keine Umgebung fürs Leben der kleinen Insekten und verschiedenen Mikroorganismen.
Aufgeschäumtes Schaumpolystyrol
Metallverstärkungsnetz zur Verbindung.

Eine verstärkte Verbindung ist in der Tat ein Teil des Stahlbetonerzeugnisses, die die Druck-, Biege-, Spannbelastungen aushalten kann. Die Verstärkungseinheiten, gelagert im Körper der Verbindung, funktionieren wie folgt: verhüten die Mikrorisse bei der Austrocknung der Verbindung; schützen vor der Bildung der Risse und ihrer Verbreitung bei der Einwirkung des mechanischen Drucks oder der Vibrationen; erhöhen die Verbindungsfestigkeit; verhindern das Bodeneinsinken; verlängern die Betriebsdauer. Am populärsten ist die Verstärkung der Bodenverbindung mit einem Metallnetz. Dafür verwendet man das Verstärkungsnetz aus dem Stahldraht mit Zellengröße von 10x10 cm oder 15x15 cm und 4 cm im Schnitt. Solches Netz passt zur Verbindung 4 cm dick und mehr.

Metallverstärkungsnetz zur Verbindung
Selbstnivellierende schnellbindende Spachtel

Das selbstnivellierende Zementgemisch zum Bodenausgleich für weitere Verkleidungsarbeiten.

Anwendungsweise:

Die Montage des selbstnivellierenden Gemisches wird mithilfe einer Nagelwalze handgemacht. Die Lösung wird mit Wasser gemischt und auf den Boden ausgegossen. Zur Entfernung der Luftblasen und Verteilung rundum ganze Oberfläche ist eine Nagelwalze zu verwenden.
Die empfohlene Schichtdicke ist 2-10 mm. Der Anschluss der nächsten Teile der Masse wird innerhalb von spätestens 10-15 Minuten ausgeführt. Bei der Arbeit muss man direkte Sonnenstrahlen, Durchzüge, niedrige Luftfeuchtigkeit sowie scharfe Temperaturdifferenzen verhindern. Die Erstarrungszeit hängt von der Temperatur, Lüftung, Aufnahmefähigkeit des Bodens ab.

Vorteile:
  • Abgleichung der Holzböden.
  • Arbeitsschicht von 2 bis 10 mm, bei Schichten über 10 mm dick muss man 1/3 Quarzsand hinzufügen.
  • Für innere Arbeiten.
  • Anwendbarkeitsdauer der Lösung ist 20-30 Minuten.
  • Nach 2 Stunden kann man durch die Verbindung gehen.
  • Es passt zu den Böden mit der Heizung.
  • Es stimmt mit den Normen PN-EN 13813 überein.
Selbstnivellierende schnellbindende Spachtel
Wasserdämmungsschicht (Mastix)

Anwendungsweise:

Die Oberfläche von Verschmutzungen, Staub, Schmutz, Fettflecken reinigen. Vor der Anwendung mischen. Die Wasserdämmungsschicht wird auf den Boden mit einem Pinsel oder einer Pelzwalze angebracht. Das Gemisch findet man für ausgetrocknet, wenn die Oberfläche nicht klebrig ist.

Vorteile:
  • Anwendbar sowohl auf den trockenen, als auch auf den feuchten Oberflächen.
  • Beständig gegen leichtsauere und leichtalkalische Umgebungen.
  • Anwendbar in Verbindung mit dem Schaumpolystyrol.
  • Ideal geeignet für innere Räume.
  • Sehr hohe Adhäsion zu den nächsten wasserdichten Schichten.
Wasserdämmungsschicht (Mastix)