Voranstrich KLESTER System

Der Voranstrich unter Silikatputz wird auf Basis des flüssigen Potaschenglases hergestellt. Er begrenzt und ebnet die Aufnahmefähigkeit des Bodens, ohne die Dampfdurchlässigkeit zu senken. Er enthält kein organisches Lösungsmittel. Er erleichtert das Anbringen der Putzdecken und erhöht die Bodenanhaftung.
Voranstrich tiefer Durchdringung ohne Lösungsmittel. Er wird aufgrund der Wasserdispersion des Akrylharzes hergestellt. Er begrenzt und ebnet die Aufnahmeoberfläche, verstärkt staubbildende Böden. Er erhöht die Anhaftung, erleichtert das Anbringen der Farbdecken oder Lösungen.
Die wasserdichte Einstofflösung in Form des trockenen Gemisches wurde industriemäßig mit der Hinzufügung der mineralischen und organischen Bindematerialien, mineralischen Füllmitteln und modifizierenden Zusätzen produziert. Nach dem Anmachen mit Wasser nimmt es die Gestalt einer homogenen Lösung an, die im Betrieb bequem ist und sich mit der hohen Bodenanhaftung unterscheidet.

Der Voranstrich enthält keine Lösungsmittel, wird aufgrund der Wasserdispersion des Akrylharzes hergestellt. Er begrenzt und ebnet die Aufnahmefähigkeit der Böden, verstärkt staubbildende Böden. Er erhöht die Anhaftung, erleichtert das Anbringen der Farbdecken oder Lösungen. Er ist widerständig gegen die Verseifung sowie gegen die Einwirkung der Bewitterungen. Er wird für innere und äußere Arbeiten angewendet.

Der Voranstrich — ist die Basis jeder Arbeiten

Er wird bei meisten Bauarbeiten angewendet: Wandputzen, Estrichbodenmontage, Klebansatzanwendung, Anstrich.

Zu den wichtigsten Vorzügen kann man eine gleichmäßige Austrocknung nach dem Schichtvoranstrich, eine Verhinderung des Entstehens vom Pilz und Schimmel, eine Entstaubung der Oberfläche, Anhaftungsfähigkeiten zählen. Diese Vorteile wurden von vielen Spezialisten gewürdigt.
Es ist hinzuzufügen, dass der Verbrauch der Baumaterialien, die auf die behandelte Oberfläche angebracht werden, bei der Anwendung der Voranstriche deutlich gesunken wird.
Bei der Starrung des Grundes bildet sich ein kristallinisches Gerüst an der Oberfläche, genau diese Fähigkeit des Voranstrichs erhöht die Anhaftung des an die Oberfläche angebrachten Materials. Solch ein kristallinisches Gerüst bildet eine gute wasserdichte Basis, was sich den Wänden "atmen" lässt.

In der Abhängigkeit von dem Charakter der auszuführenden Arbeiten und dem Oberflächentyp wählt man den einen oder den anderen Grund aus.

Die verbreitetste Gruppe der Voranstriche sind Penetratoren. Die Hauptaufgabe solches Grundes besteht darin, um die nächste an den Grund angebrachte Schicht zu befestigen.
Für die schwach Aufnahmeenden Oberflächen wird ein Adhäsions- (Primer-) voranstrich angewendet.
Die gelockerten Böden sind mit einem Tränkvoranstrich (Grund tiefer Durchdringung) zu behandeln. Solch ein Voranstrich dringt ins Innere vom gelockerten Boden durch, verstärkt den und normalisiert die Aufnahmefähigkeiten der Oberflächen.

Nach der Anwendung unterscheidet man die Fassadenvoranstriche und Voranstriche für die inneren Arbeiten.
Die Hauptfähigkeit des Fassadenvoranstrichs ist die erhöhte Wasserdichtigkeit. Solch ein Voranstrich wird für mehrere Jahre gegen die negative Umgebung (Regen, Frost, Temperaturdifferenzen usw.) widerstehen.

Voranstrich für innere Arbeiten muss vor allem ökologisch sein und hohe Adhäsion haben.

Mit der Technologie der Voranstrichanwendung können Sie sich nach dem folgenden Link bekannt machen.