ZM-23 Mauerngemisch für Gassilikatblöcke unstabiler Geometrie

Mauerngemische

Die feinschichtige Mauernlösung wurde industriemäßig in Form des trockenen Gemisches mit der Anwendung der mineralbindenden Füllstoffe und Zusätze hergestellt. Nach der Mischung mit Wasser bildet es eine homogene Klebmasse grauer Farbe. Er wird für innere und äußere Nutzung angewendet.

Anwendung des Mauerngemisches für Gassilikatblöcke ZM-23

Die Mauernlösung ist zum Mauern der äußeren und inneren Wände aus den Blasenbetonblöcken (zum Beispiel Gasbeton), die mit den dünnen Nähten verbunden sind, vorgesehen. Das Gemisch passt auch für das Mauern der Wände aus Kalksandblöcken (Silikatblöcken). Außerdem kann die Lösung innerhalb der Räume zur Ausgleichung und Glättung der Wandoberflächen aus den Blöcken angewendet werden.

Technische Angaben:

  • Zusammensetzung: Portlandzement, mineralische Füllstoffe, modifizierende Zusätze
  • Füllstofffeinheit: ab 0 bis 0,5 mm
  • Festigkeitsgrenze: ≥ 10 MPa
  • Feuerreaktion: Klasse A1
  • Nahtfestigkeit (Tabellenwert): ≥ 0,30 MPa
  • Biegefestigkeitsgrenze: nicht mehr als 40 %
  • Wasseraufnahme: ≤ 0,5 mm
  • Wärmeleitfähigkeitskoeffizient λ: 0,47 W / m * K ≤ 0,1% Cl
  • Gewichtverlust nach 25 Zyklen: nicht mehr als 5%
  • Verpackung: Säcke 25 kg
  • Lagerung: bis zu 12 Monaten seit dem Herstellungsdatum an einem trockenen Ort in der hermetischen Werkpackung

Anwendungstemperatur: ab +5oC bis +25oC

Nahtdicke: 1 bis 3 mm

Anwendbarkeitsdauer: etwa 3 Stunden bei der Temperatur +20oC und Luftfeuchtigkeit von 60 % nach dem Anmachen im Wasser

Verbrauch: 12 cm breiter Block — 3 kg/m2; 24 cm breiter Block — 6 kg/m2, 36 cm breiter Block — 9 kg/m2, für Blöcke mit dem System "Dorn-Nut" wird der Verbrauch weniger um 20 %

Mischungsverhältnis: etwa 5,5 l Wasser zu 25 kg Trockengemisch